Kronen-Chakra

Das Kronen-Chakra befindet sich am obersten Punkt des Kopfes – am Scheitel – sowie darüber.

Es ist das 7. Chakra.

Wenn das Kronen-Chakra aktiv ist und harmonisch arbeitet deutet dies darauf hin, dass:

  • Sich Dein Hund über seinen Platz in Deiner Welt bewusst ist.

Schwaches Kronen-Chakra?

  • Bei einem schwachen Kronen-Chakra wirkt ein Hund, als ob er in Deine Welt und auch sonst nirgendwo hineinpasst. Im Spiel mit anderen Hunden ist er Außenseiter und findet keinen Anschluss.

Überaktives Kronen-Chakra?

  • Wenn das Kronen-Chakra „überaktiv“ ist, ist der Hund ein „Sorgenkind“. Er neigt zu Depressionen und kann sich nicht wirklich über etwas freuen.

Das geschwächte Kronen-Chakra

Ein geschwächtes Kronen-Chakra kann sich beim Hund auch körperlich auswirken. In dem Fall kann es gesundheitliche Störungen in folgenden Bereichen geben:

 

  • Kopf
  • Großhirn
  • Zirbeldrüse
  • Zentrales Nervensystem (ZNS)

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert